Osteopathie für Babys und Kinder

Kinder – der Schatz unseres Lebens

Der Weg ins Leben ist für viele Babys eine echte Herausforderung und kann kleine, nicht offensichtliche Blockaden verursachen. Nicht immer heilt die Natur alles ganz von selbst. Was bleibt sind unerkannteFunktionsstörungen und Schmerzen – die zu Unwohlsein führen können. Wie anders äussert ein kleiner Mensch diese als mit Schreien und Unruhe?

Hier ist der Osteopath gefragt. Durch die sanften Berühungen erspürt er die Ursachen und kann diese behandeln. Die Kinder genießen die Behandlung – die sanften Berührungen vermitteln das instinktive Wissen um die Heilung und Linderung der Beschwerden.

An der bayerischen Biodynamik Studiengruppe für Säuglinge und Kindern unter der akademischen Leitung von James Jalous habe ich eine weitere Ausbildung zum Osteopathen für Säuglinge und Kinder erfolgreich absolviert und kann Ihnen und Ihren Kindern den Weg durchs Leben leichter und schmerzfreier gestalten.

Es ist uns ein besonderes Anliegen …

Kindern dabei zu helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen und ihnen einen guten Start ins Leben zu ermöglichen.

Die osteopathische Behandlung von Kindern ist bei vielen Funktionsstörungen sinnvoll. Fehlhaltungen, Schmerzen, Atemwegserkrankungen, Verdauungsstörungen, Entwicklungsverzögerungen, Verhaltensauffälligkeiten, Aufmerksamkeits- und Lernstörungen sind osteopathisch beeinflussbare Beeinträchtigungen einer normalen kindlichen Entwicklung. Die natürlich vorhandenen Selbstheilungskräfte sollen aktiviert werden. Dazu wird ausschließlich mit den Händen die Beweglichkeit aller Körpergewebe und deren Funktion reorganisiert.